Wirtschaft - Politik - Business

  • 1

Gesundheit - Ernährung - Sport

  • Bayern: Katastrophale Konzentration von Aluminium, Barium und Arsen in der Atemluft amtlich bestätigt! +

    Bayern: Katastrophale Konzentration von Aluminium, Barium und Arsen in der Atemluft amtlich bestätigt! Die Untiefen des Internets haben es zutage gefördert: Das Bayerische Landesamt für Umweltschutz, das sich seit dem 01. August 2005 Weiterlesen ...
  • Jeder nimmt etwa 100 Kunststoffteilchen pro Tag auf +

    Jeder nimmt etwa 100 Kunststoffteilchen pro Tag auf Die Erde versinkt in Plastik. Es ist im Boden, im Wasser und in der Luft. Wir essen, trinken und atmen Weiterlesen ...
  • 40.000,00 Tote durch Krankenhauskeime im Jahr: Schwester schlägt Alarm – jetzt äußern sich Kliniken +

    40.000,00 Tote durch Krankenhauskeime im Jahr: Schwester schlägt Alarm – jetzt äußern sich Kliniken FOCUS berichtet: Donnerstag, 25.10.2018, 08:14Jährlich infizieren sich bis zu eine Million Menschen dort, wo sie eigentlich Genesung erwarten: imKrankenhaus. Nach Weiterlesen ...
  • Erfahrungsbericht-BestWater +

  • Nierensteine – und was dann? +

    BestWater Jurij Aledort sitzt entspannt an seinem Tisch im Wohnzimmer in Berlin. Seine Frau hat den kleinen Jacob auf dem Schoß. „Wie Weiterlesen ...
  • Gastbeitrag von Dr. Manfred Doepp +

    Glas-Wasser Die meisten Menschen halten ihr Trinkwasser für sauber. Genauer gesagt, sind es laut einer Studie sogar neun von zehn Verbrauchern, Weiterlesen ...
  • 1

Wissen - Forschung

  • Wasser schafft Arbeitsplätze +

    Weltkugel-Wasser Wasser ist ein wesentlicher Bestandteil der nationalen und lokalen Wirtschaft. Es wird für die Erhaltung und Schaffung von Arbeitsplätzen benötigt. Weiterlesen ...
  • 30 Jahre alter Umweltskandal fordert heute noch Opfer +

    Schutzanzug-Arbeiter-Giftmüllfässer Einer der größten Umweltskandale der deutschen Geschichte ist bis heute eine potenzielle Gefahr. Immer noch ist die Umweltverschmutzung nicht zufriedenstellend Weiterlesen ...
  • Jupiter-Monde voller Wasser +

    Jupiter-Mond-Wasser Im Januar 1610 wurden die vier größten Jupitermonde Europa, Io, Ganymed und Kallisto entdeckt. Seitdem faszinierten sie die Astronomen immer Weiterlesen ...
  • Bill Gates trinkt aus Fäkalien gewonnenes Wasser +

    Bill-Gates-Fäkalien-Trinkwasser Bill Gates hat es sich mit seiner Bill & Melinda Gates Foundation zur Aufgabe gemacht den Ärmsten dieser Welt zu Weiterlesen ...
  • Fassadenbeschichtungen geben hohe Mengen Biozide ab +

    Fassadenbeschichtungen geben hohe Mengen Biozide ab Das Problem von Pestiziden im Grund- und Oberflächenwasser ist nicht neu. Hauptverursacher ist immer noch die Landwirtschaft, und kommt es Weiterlesen ...
  • 1
Justicia-Sonne-im-Hintergrund

Die Bundesregierung hat das bundesweite Nitratproblem lange nicht ernst genommen. Seit Jahren drohte die EU mit Klage beim Europäischen Gerichtshof, sollte die Bundesregierung nicht effektive Maßnahmen umsetzen. Nach wie vor sind an vielen Messstellen die Grenzwerte von Nitrat deutlich überschritten. Jetzt wird es teuer für Deutschland.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)
Laboranten

Nestlé hat Wachstumsprobleme. Neue Märkte müssen her. Besonders im Bereich Functional Food ist das Schweizer Unternehmen stark engagiert und investiert Millionen in die Forschung. Kooperationen mit Pharmakonzernen und eine verstärkte Lobbyarbeit sollen den Weg frei machen für Medikamentenwirkstoffe in Lebensmitteln.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)
Frankfurt-Mainufer-Skyline

Das Rhein-Main-Gebiet hat mit Trinkwasserengpässen zu kämpfen. Zur Sicherstellung der Trinkwasserversorgung muss Wasser aus anderen Regionen in den Ballungsraum gepumpt werden. Neben dem Rückgang der Grundwasserneubildung kommen mit Chemikalien kontaminierte Brunnen hinzu. Auch Bebauungspläne führen zur Stilllegung von Brunnen.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)
GMO-Baumwolle-Faso-Afrika

Ein weiteres afrikanisches Land verbannt Monsanto von seinen Feldern

Das „meistgehasste Unternehmen der Welt“ kommt immer weiter unter Druck und verliert zunehmend Marktanteile. Monsanto bringt den ärmsten Ländern der Welt nicht mehr Wohlstand wie gerne beworben. Monsanto zwingt sie in die Abhängigkeit die mit wachsender Armut einhergeht.

Kommentar schreiben (2 Kommentare)
Ölbohrturm

Die norwegische Aktiengesellschaft Central Anglia AS sucht in Angeln nach Öl. Das LBEG hatte der Bohrfirma den Hauptbetriebsplan und somit Bodenproben genehmigt. Die Gegner fürchten eine Verunreinigung des Trinkwassers. Umwelt- und Energieminister Robert Habeck (Grüne) erklärte die Aufsicht über die Ölförderung zur Chefsache. Bei einer öffentlichen Diskussion teilte er jedoch mit, dass er rechtlich keine Chance für ein Verbot für die Ölsuche sieht.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)
Bayern-schweigen

Die Wasserversorger in Bayern haben schon seit Jahren das Problem einer zunehmend schlechteren Trinkwasserqualität. Die Grünen forderten einen Bericht über die Trinkwasserqualität in Bayern. Dies wurde von den CSU-Abgeordneten im bayerischen Umweltausschuss abgelehnt. Vor der Wahl sind schlechte Nachrichten scheinbar von der CSU nicht erwünscht.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)
Polizeiwache

Erst gab es den Skandal wegen zu viel Blei auf den Schießständen der Berliner Polizei, nun ein folgt eine weiter Katastrophe. Die Grenzwerte für Blei beim Trinkwasser in den Berliner Dienstgraden sind deutlich überschritten. Wie hoch die potenzielle Gesundheitsgefahr für die Staatsbeamten ist, soll schnellstens geklärt werden. Auch die Staatsanwaltschaft ermittelt unter anderem wegen schwerer Körperverletzung im Amt.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)
Wasserhahn-tropfen

Das Ringen um das Trinkwasser in und um München hat begonnen. Die Stadtwerke München haben ihren Nachbargemeinden ein Schreiben zukommen lassen, mit der Aufforderung sich künftig um eine eigene Trinkwasserversorgung zu kümmern. Nach 2025 werden die Nachbargemeinden kein Wasser mehr aus dem Loisachtal geliefert bekommen. Bei dem Zwist um das Trinkwasser sind Gerichtsverfahren vorprogrammiert.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)
Hand-in-gelbliches-Wasser

Bei Anwohnern des Sandornweges in Glienicke (Oberhavel) kommt gelbes Trinkwasser aus dem Hahn. Weitere Recherchen eines Anwohners legten offen, dass Arzneimittelrückstände im Trinkwasser seien. Das Oranienburger Gesundheitsamt gibt Entwarnung und erklärt das Trinkwasser für unbedenklich, trotz Verfärbung und Medikamentenrückstände.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)
Laborant-untersucht-Bachwasser-in-Schutzanzug

 

Das Grundwasser ist im hessischen Ried mit diversen Chemikalien belastet. Die „Chemikalienfront“ ist sogar bei den Trinkwasserbrunnen angekommen. Das hessische Ried versorgt das Rhein-Main-Gebiet zum großen Teil mit Trinkwasser und dennoch spielen die Behörden die Problematik herunter. Erforderliche Maßnahmen werden nicht getroffen.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)
Mädchen-sitzt-vor-Energydrinks

Die Lebensmittelindustrie ist trickreich, um ihre Produkte dem Konsumenten nicht nur schmackhaft zu machen. Gerne werden die Produkte als gesünder dargestellt als sie eigentlich sind. Besonders gerne werden Produkte mit zusätzlichen Vitaminen gekauft, weshalb auch Softdrinks und Süßigkeiten gerne mit den „extra“ Vitaminen werben.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)
Glyphosat-Sprühen-Feld-Traktor

Die EU zeigt sich mal wieder von seiner Bürgerfeindlichen Seite. Trotz heftiger Kritik der Bürger aus allen EU Ländern, der bewiesenen Gefährlichkeit von Glyphosat und der Verzicht vieler Geschäfte in Deutschland das Pflanzenschutzmittel zu vertreiben, hat das EU-Parlament der Neuzulassung von Glyphosat zugestimmt.

Kommentar schreiben (2 Kommentare)
Traktor-Feld-Gülle-Versprühen

Im Raum Regensburg werden 320.000 Menschen jährlich von 24 Wasserversorgern mit 21 Millionen Kubikmetern Trinkwasser versorgt. Das Wasser stammt aus Quellen und Brunnen aus drei sehr unterschiedlichen Regionen. Die Nitrateinträge im Grundwasser sind ein Problem.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)
Wyoming-Luftaufnahme-viele-Bohrgebiete

Ein US-Forscher arbeitete an dem Beweis, dass Fracking das Trinkwasser in einem kleinen Dorf verschmutzt. Als die ersten Zwischenergebnisse vorlagen, sorgte die Umweltschutzbehörde für die Einstellung der Forschung sowie für eine Nichtveröffentlichung der Zwischenergebnisse. Doch der Forscher gab nicht auf. Er verlies die Umweltbehörde, beendete seine Forschungsarbeit und veröffentlichte die Ergebnisse im Fachmagazin „Environmental Science and Technology“.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)
Ölverschmiertes-Wasser-Spiegelung-Oberfläche-Personen

Petronas ist Hauptsponsor und strategischer Partner von Daimler. Petronas ist wichtig für Daimler bei der Entwicklung zukunftweisender Technologien in der Motorenentwicklung. Doch Petronas verseucht seit Jahren das Trinkwasser in einer Region im Südsudan und Daimler kennt die Fakten. Obwohl Daimler für sich selbst und seine Partner strikte Richtlinien bezüglich Umweltschutz und Achtung von Menschen- und Arbeitnehmerrechten einfordert, scheint Petronas die Ausnahme zu sein. Ab welchem Level ist für Daimler der wirtschaftliche Vorteil wichtiger als die ethischen und moralischen Richtlinien zum Schutz von Mensch und Umwelt?

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.