Wirtschaft - Politik - Business

  • 1

Gesundheit - Ernährung - Sport

  • Bayern: Katastrophale Konzentration von Aluminium, Barium und Arsen in der Atemluft amtlich bestätigt! +

    Bayern: Katastrophale Konzentration von Aluminium, Barium und Arsen in der Atemluft amtlich bestätigt! Die Untiefen des Internets haben es zutage gefördert: Das Bayerische Landesamt für Umweltschutz, das sich seit dem 01. August 2005 Weiterlesen ...
  • Jeder nimmt etwa 100 Kunststoffteilchen pro Tag auf +

    Jeder nimmt etwa 100 Kunststoffteilchen pro Tag auf Die Erde versinkt in Plastik. Es ist im Boden, im Wasser und in der Luft. Wir essen, trinken und atmen Weiterlesen ...
  • 40.000,00 Tote durch Krankenhauskeime im Jahr: Schwester schlägt Alarm – jetzt äußern sich Kliniken +

    40.000,00 Tote durch Krankenhauskeime im Jahr: Schwester schlägt Alarm – jetzt äußern sich Kliniken FOCUS berichtet: Donnerstag, 25.10.2018, 08:14Jährlich infizieren sich bis zu eine Million Menschen dort, wo sie eigentlich Genesung erwarten: imKrankenhaus. Nach Weiterlesen ...
  • Erfahrungsbericht-BestWater +

  • Nierensteine – und was dann? +

    BestWater Jurij Aledort sitzt entspannt an seinem Tisch im Wohnzimmer in Berlin. Seine Frau hat den kleinen Jacob auf dem Schoß. „Wie Weiterlesen ...
  • Gastbeitrag von Dr. Manfred Doepp +

    Glas-Wasser Die meisten Menschen halten ihr Trinkwasser für sauber. Genauer gesagt, sind es laut einer Studie sogar neun von zehn Verbrauchern, Weiterlesen ...
  • 1

Wissen - Forschung

  • Wasser schafft Arbeitsplätze +

    Weltkugel-Wasser Wasser ist ein wesentlicher Bestandteil der nationalen und lokalen Wirtschaft. Es wird für die Erhaltung und Schaffung von Arbeitsplätzen benötigt. Weiterlesen ...
  • 30 Jahre alter Umweltskandal fordert heute noch Opfer +

    Schutzanzug-Arbeiter-Giftmüllfässer Einer der größten Umweltskandale der deutschen Geschichte ist bis heute eine potenzielle Gefahr. Immer noch ist die Umweltverschmutzung nicht zufriedenstellend Weiterlesen ...
  • Jupiter-Monde voller Wasser +

    Jupiter-Mond-Wasser Im Januar 1610 wurden die vier größten Jupitermonde Europa, Io, Ganymed und Kallisto entdeckt. Seitdem faszinierten sie die Astronomen immer Weiterlesen ...
  • Bill Gates trinkt aus Fäkalien gewonnenes Wasser +

    Bill-Gates-Fäkalien-Trinkwasser Bill Gates hat es sich mit seiner Bill & Melinda Gates Foundation zur Aufgabe gemacht den Ärmsten dieser Welt zu Weiterlesen ...
  • Fassadenbeschichtungen geben hohe Mengen Biozide ab +

    Fassadenbeschichtungen geben hohe Mengen Biozide ab Das Problem von Pestiziden im Grund- und Oberflächenwasser ist nicht neu. Hauptverursacher ist immer noch die Landwirtschaft, und kommt es Weiterlesen ...
  • 1
Milchiges-Wasser

Wolfgang Fischer ist jedes Mal aufs Neue überrascht, wenn er sich Trinkwasser aus seinem Hahn abfüllt. Ihm fließt eine Art „Milch“ entgegen, wie er dieses weißgetrübte Trinkwasser versucht zu beschreiben. Die Behörden geben Entwarnung. Das Trinkwasser ist von bester Qualität und chemisch einwandfrei. Wolfgang Fischer ist mit der Antwort nicht zufrieden.

escherichia-coli-bakterien-auf-Datenträger

Die Almtalgemeinde Scharnstein hat ein Trinkwasserproblem, dass es eigentlich nicht geben sollte. Das Problem mit der Verkeimung wurde im Zuge einer Routinekontrolle entdeckt. Die Gemeindebürger wurden alle per Brief über die Verunreinigung des Trinkwasser mit Kolibakterien informiert. Wie üblich wird zur Chlorierung gegriffen.

Traktor-versprüht-Glyphosat-auf-Feld

Ein Einwohner aus Bruck ließ das Trinkwasser aus dem Brunnen Pullenhofen in einem Labor testen. Die Grenzwerte für das Pflanzenschutzmittel Glyphosat waren deutlich überschritten. Glyphosat steht im Verdacht krebserregend zu sein. Nun wirft Johann Auberger der Gemeinde vor die Trinkwasseruntersuchung für Pflanzenschutzmittel bewusst auf den Herbst gelegt zu haben

Kinderriegel

Ein Labortest der Verbraucherschutzorganisation foodwatch bringt es nochmals an Licht. Die Hersteller Ferrero, Lindt und Rübezahl unternehmen nichts gegen die gefährlichen Mineralöle in Schokolade. Der Herstellerverband hält den Verzehr von krebsverdächtigen Lebensmitteln für „unbedenklich“.

Die Tests eines deutschen Unternehmens für eine Immuntherapie bei Patienten mit fortgeschrittenem Hautkrebs waren erfolgreich. Mit den neuesten Erkenntnissen soll eine Impfung entwickelt werden. Dieser Therapieansatz könnte auch bei anderen Krebsarten vielversprechend sein.

Schon vor zwei Jahren hatten die Gessertshausener ihr Trinkwasser wegen coliformer Keime abkochen müssen. Nun sind die Krankheitserreger wieder aufgetaucht. Wie gefährlich sind coliforme Keime eigentlich für die Gesundheit? Ein Experte gibt antworten.

Die Verbraucherzentrale Hamburg hat das Mineralwasser Evian von Danone Waters zur Mogelpackung des Monats Juni gekürt. Mit der neuen Flasche hat sich der Preis für das Mineralwasser um 50 Prozent erhöht. Passend zur Fußball EM wird der Verbraucher ungeniert abgezockt.

E-Coli

Es kann noch keine Entwarnung gegeben werden. Die Wasserbetriebe suchen immer noch nach der Ursache für die Verschmutzung des Trinkwassers. Die Verbraucher werden weiterhin aufgefordert die Vorsichtsmaßnahmen einzuhalten. Auch in Nordhessen wurden nun E.coli-Bakterien im Trinkwasser nachgewiesen.

In Niedersachsen sind viele Stellen mit giftigem Bohrschlamm verunreinigt. Obwohl seit den 70er Jahren kein Bohrschlamm mehr aus der Öl- und Gasförderung direkt neben den Förderanlagen in Gruben gefüllt wird, liegen zehntausende Tonnen der giftigen Altlasten allein in Niedersachsen. Jetzt wurden die Altlasten auch in Wasserschutzgebieten nachgewiesen.

Kind-und-Karriere

Es ist noch gar nicht lange her, da wurde in Deutschland von der Politik gefordert eine Frauen-Quote für die Anzahl weiblicher Vorstände für die im DAX 30 gelisteten Unternehmen einzuführen. Bringt das aber die Gleichstellung der Frauen weiter? Gleichberechtigung durch Zwang? Nein! Das wird den Frauen nicht die Akzeptanz bringen, die sie verdienen. Eher im Gegenteil – geschenkte oder auch erzwungene Akzeptanz hilft dem Thema gar nicht.

Labor-Chlor-Trinkwasseruntersuchung

Die Wasserversorger Deutschlands bereiten das Wasser auf, damit es den Vorgaben der Trinkwasserverordnung entspricht. Die chemische Aufbereitung mit Chlor ist bundesweit Standard. Aktuelle Untersuchungen staatlicher Lebensmittelchemiker zeigen jedoch, dass dieses Verfahren problematisch ist. Jede fünfte Trinkwasserprobe enthielt zu viel Chlor.

Krebszelle-Blutkanal

Der Kampf um den milliardenschweren Krebsmarkt ist unter den Pharmakonzernen längst entbrannt. Das neue Segment ist die Immun-Onkologie. Die Pharmakonzerne forschen fieberhaft in diesem Bereich um die Vorherrschaft. Erst eine Handvoll Medikamente auf Basis der Immuntherapie gegen den Krebs sind zugelassen. Während die Pharmakonzerne wegen des Profites immer auch die Patenrechte im Auge behalten, verfolgten die Wissenschaftler der Universität Oslo und das Niederländische Krebsinstitut einen anderen Immuntherapie-Ansatz und erzielten einen Durchbruch.

Balkendiagramm-steigende-Wasserpreise

 

Wegen der weltweiten Wasserknappheit fordern die Vereinten Nationen höhere Wasserpreise für reiche Staaten und Industrieländer. Wer mehr besitzt darf ruhig mehr für Wasser bezahlen. Dies könnte nach Ansicht der UN ein Mittel sein, um den weltweiten Verbrauch zu reduzieren.

Junge-trink-Brunnen

Der Skandal um Bleiverseuchtes Trinkwasser in Flint/Michigan weitet sich auf alle US-Bundesstaaten aus. Als das Thema in den Medien für Empörung sorgte, interessierten sich die Amerikaner dafür wie es denn um ihr Trinkwasser steht. Wie USA TODAY recherchierte ist Blei im Trinkwasser in den ganzen USA ein erhebliches Problem. Besonders in Kindertagesstätten und Schulen ist das Trinkwasser viel zu oft mit Blei verseucht. Hat Deutschland auch ein Bleiproblem? Fragen und Antworten

Justicia-Sonne-im-Hintergrund

Die Bundesregierung hat das bundesweite Nitratproblem lange nicht ernst genommen. Seit Jahren drohte die EU mit Klage beim Europäischen Gerichtshof, sollte die Bundesregierung nicht effektive Maßnahmen umsetzen. Nach wie vor sind an vielen Messstellen die Grenzwerte von Nitrat deutlich überschritten. Jetzt wird es teuer für Deutschland.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.