EU Lebensmittelsicherheitsbehörde bestätigt Gesundheitsrisiko von Energy Drinks für Jugendliche

Eine aktuelle Studie der Europäischen Lebensmittelsicherheitsbehörde EFSA bestätigt: Vor allem Jugendliche nehmen durch Energy Drinks gefährlich viel Koffein zu sich. Die Verbraucherorganisation foodwatch forderte Bundesernährungsminister Christian Schmidt auf, die Warnungen aus der Wissenschaft endlich ernst zu nehmen und den Verkauf der umstrittenen Wachmacher an Kinder und Jugendliche zu untersagen.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)
Die Milch macht´s nicht

Milch und Milchprodukte gehören zu den am meist verbreitetsten Lebensmitteln. Seit Generationen wird die Botschaft „Milch ist gesund“ wie ein Mantra von Ärzten, Industrie, Landwirtschaft und Politik verkündet. Dabei ist Milch als Lebensmittel gänzlich ungeeignet. Sie ist schädlich, gefährlich und der viel beworbene Nutzen eine Lüge.

Kommentar schreiben (3 Kommentare)
Dem Lebensmittel auf der Spur

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) fördert im Rahmen seines Programms zur Innovationsförderung Vorhaben, die unter anderem die Herkunft und die Prozessqualitäten von Lebensmitteln überprüfbar machen. Kommt ein Lebensmittel oder eine Zutat tatsächlich aus der angegebenen Region und ist wirklich drin, was draufsteht?

Kommentar schreiben (0 Kommentare)
Kennzeichnungspflicht bei Lebensmitteln – Nano Inside!

Mit der ab 13. Dezember gültigen neuen Lebensmittel-Informationsverordnung der Europäischen Union müssen Nanomaterialien in der Zutatenliste von Lebensmitteln als solche gekennzeichnet werden. Die Zahl der Produkte in denen Nanomaterialien zum Einsatz kommen steigt jährlich rasant. Europa gehört neben den USA und Asien zu den führenden Industrien auf diesem Gebiet.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)
Antiobiotika-Pute zum Weihnachtsfest

In Nordrhein-Westfalen werden 92 Prozent der Puten mit Antibiotika behandelt. So wird das Weihnachtsessen zu einer unfreiwilligen Medikamenten-Therapie. Der BUND fordert die Bundesregierung etwas gegen diesen Antibiotika-Missbrauch in den Puten-Hochleistungszuchtbetrieben zu unternehmen. Es sind mehr Kontrollen und das Vermeiden von illegalen Antibiotikaverabreichungen nötig.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)
BioTreff Heidelberg  lud am 25. November ein:

Seit dem 10. Januar 2008 gibt es ihn – den 2. BIO Markt von Antje und Björn Seyler in Wieblingen. In Handschuhsheim läuft es schon lange so gut, dass das junge, frische Ehepaar Seyler, hier in der Adlerstr. 1, seinen Traum verwirklicht. Mit Catering, einem tollem Bio-Mittagstisch, Lieferservice und Verwaltung ist die Sache rund. Kaffee und Tee wird mit dem guten BestWater zubereitet.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)
Weltweite Antibiotika-Resistenzen müssen gestoppt werden

Antibiotika haben die Medizin revolutioniert und sind unverzichtbar für die Bekämpfung von Infektionskrankheiten. Damit Antibiotika wirksam bleiben, ist ein umsichtiger Einsatz erforderlich. Weltweit ist zu beobachten, dass Antibiotika zunehmend ihre Wirkung verlieren und immer mehr Erreger resistent gegen Antibiotika werden.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)
Zuviel Aluminium in Deo´s und Nahrung

Aluminium ist im Alltag weiter verbreitet als viele denken. Es steckt in Gewürzen, Schokolade, Deodorants und wird selbst bei der Trinkwasseraufbereitung eingesetzt. Das Leichtmetall steht im Verdacht Brustkrebs, Alzheimer und viele andere degenerative Erkrankungen zu begünstigen. Die Wissenschaft ist sich jedoch uneinig.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)
Smartphones verursachen starke Belastung der Nackenwirbel

Es gehört schon zum alltäglichen Stadtbild. Geneigte Häupter die auf das Smartphone oder das Tablet starren. Der New Yorker Mediziner Kenneth K. Hansraj hat in einer aktuellen Studie die Belastungen für die Nackenwirbel ermittelt. Das Ergebnis verdeutlicht, dass die Wirbel bei der „Head-down Generation“ enorme Belastungen hinnehmen müssen und es zu ernsthaften Schäden kommen kann.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)
Die Verpflegung in Schulkantinen ist größtenteils schlecht

Eine Studie der Hamburger Hochschule für Angewandte Wissenschaften für das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft zeigt deutliche Mängel in der Verpflegung der Schüler in den Schulkantinen. Es kommt zu viel Fleisch auf den Teller und zu wenig Obst und Gemüse. Die Gerichte weisen zu viel Zucker und Fett auf und mangeln an Vitaminen. Das sind nicht die einzigen Kritikpunkte.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)
Kinderkleidung von Discountern enthält gefährliche Chemie

Kinderkleidung und Kinderschuhe von Aldi, Lidl, Rewe und Tchibo enthalten eine breite Palette gefährlicher Chemikalien. Dies ergibt eine neue Greenpeace-Untersuchung von 26 Produkten. In mehr als der Hälfte der Proben fanden unabhängige Labore umwelt- und gesundheitsschädliche Chemikalien oberhalb der Vergleichs- und Vorsorgewerte.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)
Drei von vier Verbrauchern wollen Lebensmittel retten

Rund 78 Prozent der Deutschen haben in den letzten Monaten bewusst Lebensmittelabfälle vermieden oder haben dies vor. Das ergab eine aktuelle Umfrage der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (Oktober 2014, 1.009 Befragte, repräsentativ für die deutsche Bevölkerung über 14 Jahren).

Kommentar schreiben (0 Kommentare)
Ausweitung der Pflegestärkungsgesetze

Durch zwei Pflegestärkungsgesetze will das Bundesgesundheitsministerium deutliche Verbesserungen in der pflegerischen Versorgung umsetzen. Durch das erste Pflegestärkungsgesetz sollen bereits zum 01. Januar 2015 die Leistungen für Pflegebedürftige und ihre Angehörigen spürbar ausgeweitet und die Zahl der zusätzlichen Betreuungskräfte in stationären Pflegeeinrichtungen erhöht werden. Zudem soll ein Pflegevorsorgefonds eingerichtet werden.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)
Der neue Mega-Trend Jumping® erobert Deutschland

Ein neuer Fitnesstrend aus Tschechien schwappt über den Globus und „infiziert“ fitnessbegeisterte in Massen. Zugegeben, selten hat solch ein intensives Fitnessprogramm gleichzeitig so viel Spaß gemacht. Die Rede ist von Jumping®. Für diesen Powersport braucht es ein Trampolin und gute Musik mit tollen Beats. Die gute Laune kommt von alleine.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)
Mineralwasser und Bier mit Plastikfasern verunreinigt

Im Auftrag des NDR-Verbrauchermagazins „Markt“ wurden beliebte Mineralwässer und bekannte Biersorten auf mikroskopisch kleine Plastikfasern untersucht. Keine der Proben war völlig frei von Mikrofasern. Sie werden zunehmend zu einem generellen Umweltproblem, denn woher diese Verunreinigungen kommen ist bekannt, nur lässt sich die fortlaufende Verunreinigung nicht beseitigen.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.